Wasseraufbereitung

Ver­mei­den Sie Schä­den an Ih­rer Hei­zungs­an­la­ge durch nicht aus­rei­chend ent­här­te­tes Was­ser! Wir ha­ben die Lö­sung da­für und ent­här­ten Ihr Was­ser nach der Ver­ord­nung VDI 2035 (Ver­mei­dung von Schä­den in Warm­was­s­er­hei­zungs­an­la­gen).

Dar­über hin­aus di­ent Was­ser­auf­be­rei­tung der Er­hal­tung der Trink­was­ser­qua­li­tät und dem Schutz der sani­tä­ren In­stal­la­ti­on so­wie von Ge­rä­ten und An­la­gen. Ur­sa­che für Schä­den an den Sani­tär­in­stal­la­tio­nen sind meist Kalk, Rost und Sch­mutz. Gu­tes Trink­was­ser kann durch­aus Stof­fe (Kalk, Salz, Mag­ne­si­um, Ei­sen) ent­hal­ten, die für Ge­rä­te und Lei­tun­gen schäd­lich sind, zu Kor­ro­si­on oder er­höh­tem En­er­gie­ver­brauch füh­ren. So durch ver­kalk­te Heiz­stä­be in Durchlau­f­er­hit­zern, Wasch- und Spül­ma­schi­nen. Hin­zu kom­men ver­stopf­te Brau­sen und un­sc­hö­ne Ab­la­ge­run­gen auf Ar­ma­tu­ren, Wan­nen und Be­cken.

Die Tech­ni­ken der Was­ser­auf­be­rei­tung sor­gen je nach Ver­wen­dungs­zweck und Auf­ga­ben­stel­lung für ei­ne opti­ma­le Zu­sam­men­set­zung die­ser In­halts­stof­fe. Zum Bei­spiel wird bei der Ent­här­tung dem Was­ser Cal­zi­um entzo­gen, um der Ver­kal­kung des Lei­tungs­sys­tems vor­zu­beu­gen.