Heiz­kör­per

Heiz­kör­per wie Ra­dia­to­ren und Plat­ten­heiz­kör­per sind noch im­mer die gän­gigs­ten Wär­m­e­kör­per bei der Be­hei­zung ei­nes Ge­bäu­des. Heiz­kör­per sind sch­nell re­gel­bar, in al­len Leis­tungs­grö­ß­en und mitt­ler­wei­le auch in an­sp­re­chen­dem De­sign lie­fer­bar.

Heiz­kör­per soll­ten al­ler­dings nicht di­rekt vor Fens­ter­flächen an­ge­ord­net wer­den, weil sie die Sicht der Be­woh­ner ein­schrän­k­en. Zu­dem stei­gen die Wär­me­ver­lus­te stark an. Ist kei­ne an­de­re An­ord­nung mög­lich, so soll­ten zu­min­dest hoch­wer­ti­ge Fens­ter ver­wen­det wer­den, und die Heiz­kör­per soll­ten zum Fens­ter hin ei­nen Strah­lungs­schutz ha­ben. Ei­ne Plat­zie­rung der Heiz­kör­per an den In­nen­wän­den ist erst bei 3-Schei­ben-Wär­m­e­schutz­ver­gla­sung (U <= 0,7 W / (m²K)) zu emp­feh­len. Bei Ver­gla­sun­gen mit ei­nem sch­lech­te­ren U-Wert soll­ten die Heiz­kör­per im­mer noch in der Nähe der Brüs­tung un­ter den Fens­tern auf­ge­s­tellt wer­den, da die Ge­fahr von Zugluft durch Kalt­luft­ab­fall be­steht. Ver­k­lei­dun­gen vor Heiz­kör­pern soll­ten ver­mie­den wer­den - sie re­du­zie­ren die Wär­me­ab­ga­be und er­höhen die Wär­me­ver­lus­te.

Auch bei Nut­zung der Brenn­wert­tech­nik sind Heiz­kör­per wei­ter­hin ein­setz­bar. Da­mit al­ler­dings Kon­den­sa­ti­on statt­fin­den kann, muss das Rücklauf­was­ser in den Heiz­kör­pern auf Wer­te un­ter ca. 55° C ab­ge­kühlt wer­den. Dies stellt An­for­de­run­gen an die Grö­ße (Leis­tung) der Heiz­kör­per. Bei be­ste­hen­den Ge­bäu­den ist die Be­din­gung meis­tens er­füllt, da Heiz­kör­per in al­ten Ge­bäu­den viel­fach über­di­men­sio­niert wur­den. Selbst wenn die Heiz­kör­per ex­akt auf die Heiz­was­ser­tem­pe­ra­tur 80/60° C aus­ge­legt sind, wird der Kon­den­sa­ti­ons­be­trieb im­mer noch bei et­wa 60 Pro­zent der Jah­res­hei­zar­beit er­reicht. Wird das Ge­bäu­de in den Fol­ge­jah­ren Schritt für Schritt ge­dämmt, ver­grö­ß­ert sich die­ser An­teil. Die Heiz­kör­per müs­sen al­so in der Re­gel nicht ver­grö­ß­ert wer­den. Beim Neu­bau kann das Heiz­sys­tem gleich auf 70 / 55° C oder 55 / 45° C aus­ge­legt wer­den. Un­güns­tig für den Brenn­wert­be­trieb ist ein Rohr­netz, das als Ein­rohr­sys­tem ver­legt wur­de. Die Rücklauf­tem­pe­ra­tu­ren lie­gen hier meist höh­er als bei ei­nem Zwei­rohr­sys­tem. Beim Neu­bau soll­te des­halb ein Zwei­rohr­sys­tem für die Heiz­kör­per in­stal­liert wer­den.