Du­schab­t­ren­nun­gen

Für Du­schab­t­ren­nun­gen wer­den ent­we­der schlag­fes­ter und tran­s­pa­ren­ter Kunst­stoff oder bruch­fes­tes Si­cher­heits­glas ver­wen­det. Glas­ab­t­ren­nun­gen sind in kla­rem Glas, in sa­ti­nier­tem Glas, in far­big durch­ge­färb­tem Glas und mit De­kor er­hält­lich. Die Aus­wahl an Du­schab­t­ren­nun­gen ist groß.

Flü­gel­tü­ren

Du­schab­t­ren­nun­gen mit Flü­gel­tü­ren (ge­ra­de oder ge­bo­gen) las­sen sich nach in­nen und/oder au­ßen öff­nen. Ei­ne Dicht­lip­pe am Bo­den bzw. an der Dusch­tas­se ver­hin­dert, das Was­ser nach au­ßen ge­langt. Es gibt auch Tü­ren, die mit ei­nem He­be- und Senk­me­cha­nis­mus aus­ge­stat­tet sind und so ei­nen si­che­ren Schutz vor Spritz­was­ser bie­ten, ganz oh­ne Dicht­lip­pe. Ei­ne Du­schab­t­ren­nung mit Flü­gel­tü­ren gibt es mit Pro­fi­len oder oh­ne. Bei rah­men­lo­sen Du­schen wer­den die Glas­schei­ben mit Be­schlä­gen be­fes­tigt. Die Du­sche wirkt da­durch sehr tran­s­pa­rent.

Schie­be­tü­ren

Du­schab­t­ren­nun­gen mit Schie­be­tü­ren ha­ben den Vor­teil, kei­nen Öff­nungs­ra­di­us zu be­an­spru­chen. Durch die Pro­fi­le bzw. Füh­rungs­schie­nen, die bei die­ser Va­ri­an­te not­wen­dig sind, wirkt die Du­sche nicht so tran­s­pa­rent wie z.B. Du­schen mit rah­men­lo­sen Flü­gel­tü­ren. Au­ßer­dem ist der Rei­ni­gungs­auf­wand grö­ß­er.

Falt­tü­ren

Du­schab­t­ren­nun­gen mit Falt­tü­ren für den Front- oder Eck­ein­s­tieg sind auch für Kom­bi­wan­nen ge­eig­net. Sie kön­nen nach dem Du­schen kom­p­lett an die Wand zu­rück ge­klappt wer­den und eig­nen sich da­her gut für klei­ne Räu­me. Für die­se Va­ri­an­te sind eben­falls Pro­fi­le not­wen­dig, so­dass die Du­sche nicht so tran­s­pa­rent wirkt.

Frei be­geh­ba­re Glas­du­schen

Bei of­fe­nen, frei be­geh­ba­ren Glas­du­schen oh­ne Tür kann die Du­schab­t­ren­nung rah­men­los ein­ge­baut wer­den. Sch­ma­le Pro­fi­le wer­den in den Bo­den und die De­cke (raum­hoch) oder in die Wand ein­ge­baut. Die­se rah­men­lo­se Kon­struk­ti­on sorgt für viel Tran­s­pa­renz und ei­nen ge­rin­ge­ren Putz­auf­wand. Es wer­den au­ßer­dem ge­räu­mi­ge "Walk-in-Glas­an­la­gen" an­ge­bo­ten. Der tür­lo­se Zu­gang er­mög­licht ein kom­for­ta­b­les Be­t­re­ten der Du­sche, auch für Men­schen mit ein­ge­schränk­ter Be­we­gungs­f­rei­heit.