Dampf­du­schen

Dampf­du­schen sind Ein­hei­ten, die mit meh­re­ren Brau­se­kom­bi­na­tio­nen aus­ge­stat­tet sind und zu­sätz­lich die Op­ti­on für ein Dampf­bad, ei­ne Aro­ma­- oder ei­ne Lichtthe­ra­pie bie­ten.

Die Aus­wahl an Brau­se­mög­lich­kei­ten für die­se Dampf­du­schen ist groß und kann be­lie­big kom­bi­niert wer­den:

  • Hand­brau­sen bie­ten ver­schie­de­nen Strahl­ar­ten.
  • Tel­ler­kopf­brau­sen sor­gen für ei­nen groß­flächi­gen Brau­se­re­gen.
  • Schwall­brau­sen er­mög­li­chen ei­nen was­ser­fall­ähn­li­chen Strahl.
  • Kn­eipp­schläu­che bie­ten ei­ne zu­sätz­li­che Mög­lich­keit zur Hyd­ro­the­ra­pie.
  • Bei Sei­ten­brau­sen sor­gen Mas­sa­ge­dü­sen für ei­ne Kör­per­mas­sa­ge.

Bei Tem­pe­ra­tu­ren von 40-48 Grad sorgt ein Dampf­ge­ne­ra­tor für per­ma­nent ho­he Luft­feuch­tig­keit, so dass es zur Ne­bel­bil­dung bzw. zum „Dampf­ba­d“ kommt. Dem Dampf kön­nen au­ßer­dem Duf­tes­sen­zen bei­ge­mischt wer­den. Für ei­ne aus­rei­chen­de Grund­be­leuch­tung sor­gen meis­tens ein­ge­bau­te Ha­lo­gens­pots, wäh­rend­ein Farb­licht­mo­dul die Mög­lich­keit bie­tet ein vor­pro­gram­mier­tes Farb­lich­pro­gramm zu star­ten bzw. ei­ne be­stimm­te Far­be ge­zielt aus­zu­wäh­len. Zu­sätz­lich sind vie­le Damp­fu­schen mit Laut­sp­re­chern aus­ge­stat­tet, die an ei­ne Ste­reo­an­la­ge an­ge­sch­los­sen wer­den kön­nen. Oft sind die ver­schie­de­nen Op­tio­nen elek­tro­nisch über ein Schalt­paneel zen­tral zu re­geln.

Dampf­du­schen wer­den als ge­sch­los­se­ne Ka­bi­nen (auch nach oben ge­sch­los­sen) in ver­schie­den Grö­ß­en und Aus­füh­run­gen an­ge­bo­ten. Die Ka­bi­nen gibt es als Eck­ein­bau, als Vor­wand­ein­bau oder als Ein­bau in ei­ne Wand­ni­sche. Vie­le Ka­bi­nen sind au­ßer­dem mit Sitz­mög­lich­kei­ten aus­ge­stat­tet, wie z.B. sehr ge­räu­mi­ge Ka­bi­nen, die ca. 1800 mm breit, 1100 mm tief und 2330 mm hoch sind und so aus­rei­chend Platz für zwei Per­so­nen bie­ten.Es gibt aber auch sehr Platz spa­ren­de Va­ri­an­ten zu de­nen auch der Eck­ein­bau ge­hört mit ei­ner Schen­kel­län­ge von 800 x 800 mm, die Stand­art­grö­ße ist aber ca. 1100 x 1100 mm. Die meis­ten Ka­bi­nen sind ca. 2250 mm hoch und be­nö­t­i­gen zur De­cke noch et­was Luft. Es ist al­so ei­ne Raum­höhe von ca. 2350 mm und mehr er­for­der­lich.